Frau Holle bringt Schnee und zahlreiche Besucher zur Vernissage

Trotz oder dank des Regenwetters: Die Grafikdesign- und Tourismus-Studenten der DIPLOMA Hochschule sind mit dem Eröffnungstag  ihrer Ausstellung mehr als zufrieden. Unter dem Motto Sagen in einer digitalen Welt wird eine Auswahl an Arbeiten rund um das Märchen der Frau Holle im Werratal Kultur- und Kongresszentrums gezeigt.

„Die Eröffnung der Ausstellung hat unsere Erwartungen übertroffen. Die ersten zwei Stunden war besonders viel los“, resümierte Prof. Andreas Ken Lanig, Professor im Fachbereich Gestaltung und Projektleiter der Ausstellung, den Tag. Rund 150 Besucher sahen sich in dieser Zeit um. Neben dem regnerischen Wetter, das ständig neue Besucher in das Kongresszentrum lockte, sah er die Prämiere der Aktion als einen weiteren Grund für das Interesse. Während der Märchenwoche herrsche in Bad Sooden-Allendorf eine Volksfeststimmung, so Lanig. Die Ausstellung sei ein neues Element, das auf dementsprechend großes Interesse träfe.

Das Feedback der Besucher war durchweg positiv. Rückfragen kamen sowohl von Märchenliebhabern als auch von Fachbesuchern, welche die Arbeiten aus der marktspezifischen bzw. touristischen Sicht betrachteten. „Ich freue mich über das Interesse an unserer Ausstellung. Es macht uns als Hochschule, aber besonders auch unsere virtuell Studierenden mit ihren Arbeiten endlich einmal sichtbar “, so Prof Dr. Michaela Zilling, Präsidentin der DIPLOMA und Schirmherrin der Märchenwoche. Sie eröffnete am Ostermontag gemeinsam mit Prof. Lanig die Ausstellung. Auch Stefan Reuß, Landrat des Werra-Meißner-Kreises, richtete sich mit einigen Worten an Besucher und Studierende.

Die Ausstellung ist am kommenden Wochenende, 22. und 23. April., von 10 bis 17 Uhr erneut geöffnet.

Persönliche Beratung

22.08.2017: Bückeburg
24.08.2017: Berlin
29.08.2017: Bückeburg

Sie haben weitere Fragen
an uns?

Telefon-Hotline
05722 95 05 0

Montag - Freitag, 08:00 - 16:00 Uhr
Bei Fragen sind wir gerne für Sie da!

Zertifizierungen und Akkreditierungen